Das Spack!-Festival 2018

Wirges – Die zahlreichen Besucher des diesjährigen Spack!-Festivals trotzten Temperaturen unter 10°C, kräftigen Regenschütten und zwei kurzfristigen Bandabsagen und machten das Wochenende zu einem wunderschönen Geburtstagsfest.

Am Freitagnachmittag kamen die ersten schwerbepackten Besucher auf das Campinggelände und machten sich bereit für 48 Stunden Party in Wirges. Die Sonne schien und die Leute waren gut drauf. Die Vorfreude stieg und das Festivalgelände wurde ausgekundschaftet. Merch-Stände, viele Fressbuden, Theken, Fotoboxen, eine Shisha Lounge und sogar einen Barber Shop gab es neben den drei aufgebauten Bühnen zu entdecken.

Mit der Band „Infinit“ startete das Festival am Nachmittag, „Ruff Diamond“ und der Ersatzact „Milliarden“ machten Lust auf einen grandiosen Abend in familiärer Atmosphäre. Der Platz füllte sich immer mehr und auch die Künstler auf den andern Bühnen, wurden ordentlich gefeiert. Als der Hip Hop-Altmeister „Curse“ auf die Mainstage trat, heizte er die Leute mit spontane Freestyles, Klassikern wie „Wahre Liebe“ und Songs seines neuen Albums „Die Farbe von Wasser“ ein. Kurze Zeit später wurde es dunkel und die spontan eingesprungene Band „Celo & Abdi“, die für die ausgefallene Band „Haftbefehl“ auftrat, machte ordentlich Stimmung und Laune auf den Hauptact des Abends: „187 Straßenbande“. Der Platz war voll von feierwütigen Gästen und die ganze Menge tobte und tanzte. Ein wahnsinniger Abschluss des ersten Festivaltages.

Am Samstag eröffneten die sympathischen Jungs der Band „Fullax“ den zweiten Tag des Spack!-Festivals. Währenddessen tanzten auch schon die ersten Besucher zu den Beats der DJs auf der Electro Stage. Kurz darauf wurde es mit „Smile and burn“ und „Blackout Problems“ ein weniger rockiger in Wirges. Doch „Dame“, „Face“ und „Vega“ sorgten wieder für eine große Portion Hip Hop auf dem Festival. Am Nachmittag regnete es plötzlich in Strömen, doch mit Gummistiefeln, Regenponchos und warmen Klamotten, trotzten die Besucher dem Wetter und machten sich startklar für den Mega-Act „Bausa“. Der Platz war voll. Es wurde gesungen, gesprungen und zusammen getanzt. Der Mann, der mit dem Lied „Was du Liebe nennst“ bekannt geworden ist, wusste wie er die Leute wieder aufwärmen und eine gute Stimmung verbreiten konnte.  Nach  Liedern wie „Casanova“ und „Baron“ litt bei den meisten Besuchern zwar die Stimme, aber die Spannung und Vorfreude auf die letzte Band des diesjährigen Festivals „SXTN“, wurde fast greifbar. Die Leute sammelten sich gedrängt vor der Bühne und schrien sich die Seele aus dem Leib, bis plötzlich die langersehnten Mädels Nura und Juju die Mainstage betraten. Die Berliner Rapperinnen ließen das ganze Spack!-Festival tanzen und beben. Es wurde wild gefeiert, textsicher mit „SXTN“ zu ihren größten Hits, wie „Er will Sex“, „Von Party zu Party“ oder „Fotzen im Club“, mitgerappt und mitgegrölt. Jeder auf dem Platz bekam eine volle Ladung der Feierlaune und der freundschaftlichen Atmosphäre ab und kam definitiv auf seine Kosten. Auch dank der aufmerksamen Security und den Sanitätern, die immer präsent waren, lief alles friedlich und ohne große Zwischenfälle ab.

Danke Spack!-Festival für das schöne Wochenende, die tollen Acts und die super Organisation! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!